meinBerglauf im Winter – Grundstein für die Höhenmeterwertung im Sommer

meinBerglauf startet in die erste Wintersaison und insbesondere der Kolbensattel bietet sich als Trainingsstrecke ideal an. Hartgesottene Läuferinnen und Läufer können den Laber auch im Winter mit oder ohne Ski bezwingen – und nach den harten Höhenmetern geht es zum Relaxen in den Wellenberg.

wellenberg-logo
WellenBerg Oberammergau

Ein Sprung ins eiskalte Bergwasser, Entspannung auf den Unterwassersprudelliegen im 34°C heißen Außenbecken oder (weiter) Schwitzen in der Sauna: der Wellenberg bringt die müden Knochen für den nächsten Berglauf wieder in Schwung – und das zu besonders attraktiven Konditionen. Wo es die gibt? Na hier.

Wir werden auch in 2017 die Höhenmeterkönigin oder den Höhenmeterkönig küren! Wer also gleich im Winter richtig Gas gibt und Höhenmeter sammelt, schafft sich eine hervorragende Ausgangsposition für den Sommer und Herbst.

2016 haben Peter Eich (13.748 Höhenmeter) und Karl Triebel  (11.144 Höhenmeter) jeweils eine 10er Karte für die Laberbergbahn im Wert von jeweils 60,00 € „erlaufen“. Mal sehen, wer in diesem Jahr die meisten Höhenmeter zurücklegt. Auf die 3 Erstplatzierten warten hochwertige Preise…

meinBerglauf im Winter – Grundstein für die Höhenmeterwertung im Sommer